Schriftgröße: A A A

Bosnian-Herzegovinian Students Support Award 2011

30.11.2011, Collegium Bosniacum

Laut Statistik Austria studieren über 1.600 junge Menschen aus Bosnien-Herzegowina in Wien. Nun stellt sich die Frage was diese jungen Menschen in Wien machen, wie sind sie organisiert, wie kommen sie zu recht!? Auf viele gute Fragen kommen auch viele gute Antworten.

Am 25. November 2011 hat der einzige bosnisch-herzegowinische Studierendenhilfsverein in Wien und erste in Österreich, Collegium Bosniacum, mit dem „Bosnian-Herzegovinian Students Support Award“ erstmals eine Person geehrt, die sich für Studierende aus Bosnien-Herzegowina in Österreich engagiert. Die 27-jährige Diplomingenieurin Enida Suljagić war zwischen 2007 und 2009 Vorsitzende der Studierendenvertretung an der Architektur der Technischen Universität in Wien. In ihrer Amtsperiode stand sie für alle Studierenden dieser Studienrichtung zur Seite und unterstützte wo sie nur konnte. Sie ist ein sehr gutes Beispiel für gelungene Integration. Eine Person die 1993 Zugewandert ist und seit 2005 über die österreichische Staatsbürgerschaft verfügt, das gesamte Schulsystem in Österreich absolviert hat, entschließt sich kurz vor der Beendigung des eigenen Studiums Mitstudierenden als auch der Universität etwas zurückzugeben und arbeitet daran, die Situation zum besseren zu verändern. Zudem war sie eine der wichtigsten Ansprechpersonen für die etwas mehr als 800 Studierenden aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawien, davon etwas mehr als 300 allein aus Bosnien-Herzegowina.

Der Vorstand des Collegium Bosniacum verleiht erstmals in der 17-jährigen Vereinsgeschichte eine solche Auszeichnung. Dieser Verein war einer der ersten seiner Art in Europa neben dem Hamburger, Münchner und Berliner „Verein BH Studenten“ oder dem Dortmunder „Verein der bosnischen Studenten Ruhgebiet e.V.“. Ziel all dieser Vereine war zum Zeitpunkt der Gründung jenen Studierenden zu helfen, die aus Bosnien-Herzegowina als Flüchtlinge in diese Städte zum Studieren kamen. Die Urkunde wurde von Alen Velagić, dem Präsidenten des Collegium Bosniacum, überreicht.

  

Rückfragenhinweis:
Presse Collegium Bosniacum
Tel: +43 (0) 699-123-71-803
E-Mail: office@collegium-bosniacum.org

 

 

 

 

andere Sprachen - BKS